Vorsicht bei der Wohnungssuche

Vorsicht bei der Wohnungssuche

2. September 2022 0 Von fhn24

Wer heutzutage eine Wohnung sucht, der muß aufpassen wie ein Schießhund, wenn er nicht auf die Nase fallen will. Denn die Kosten zu den Wohnungen werden in den Portalen teilweise falsch dargestellt, wie in folgendem Beispiel zu sehen ist:

Eine Wohnung im Portal „immobilienscout24“ z.B. wird mit einer Größe von 98 qm angeboten. Dazu werden die Kaltmiete und die Nebenkosten dargestellt:

Heizkosten sollen in den Nebenkosten bereits enthalten sein.

Dann wird erklärt, wie hoch der Gasverbrauch in kWh umgerechnet veranschlagt wird. Finde ich ja schon mal fair …

Hier werden also ca. 11.760 kWh zu Grunde gelegt.

Zunächst ist die Wohnung von Haus aus schon mal unattraktiv, weil sie mit Gas beheizt wird. Dumm gelaufen. Aber gehen wir mal einen Schritt weiter. Denn wenn man auf den Button „Jetzt berechnen“ klickt, dann kommt das große Erwachen.

Monatlich 429,- € muss der künftige Mieter allein für die Heizkosten rechnen, würde er auf diesen Anbieter setzen. Die sind in den 230,- € Nebenkosten so dann wohl doch nicht enthalten. Und selbst der billigste Tarif bei den Leipziger Stadtwerken ruft noch immer 242,- € auf.

Abgesehen davon, dass ich eh nicht verstehe, wieso der Basistarif in der Grundversorgung der billigste Tarif gegenüber allen anderen Anbietern ist, es sind immer noch rund 150,-  €, die man auf die „Warmmiete“ aufschlagen müsste. Und hier hat man dann weder eine begrenzte Preisgarantie noch scheint die Gasumlage einberechnet zu sein (ca. 30,- € ). Also auch Augenwischerei. Man käme also auf ca. 180,-  bis 200,- € mehr an monatlicher Belastung, als in dem Portal mit den Nebenkosten ausgerechnet.

Es ist schon auffällig, dass Wohnungen, die auf der Basis von Gas beheizt werden, länger auf dem Markt sind als andere. Verständlich, denn meines Erachtens ist das Ende der Fahnenstange bei den Gaspreisen noch nicht erreicht.

Also aufpassen, was man sich ansieht und lieber dreimal hinschauen …


Ach ja – zzgl. zu den ganzen errechneten Kosten kommen natürlich noch die Stromkosten. Diese werden uns im kommenden Jahr ebenfalls erschlagen. Man rechnet mit einer Verdopplung. Bei der Größe unserer Beispielwohnung sind das locker nochmal 200,- € monatlich.

Gesamtkosten für eine 98 qm Wohnung: ca. 1.400,- €

Ein kompletter Monatslohn !!! wenn man die Benzinkosten noch hochrechnet, die man benötigt, um den Lohn durch Arbeit zu verdienen. Das beste Deutschland, in dem wir jemals lebten …

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich in unseren Newsletter ein, um Neuigkeiten in dein Postfach zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.