jetzt auch der CNEX

jetzt auch der CNEX

13. März 2020 0 Von Cryptomaster

nachdem ich gestern noch voller Freude festgestellt habe, dass der CNEX der einzige unter sehr vielen war, der sich im Plus halten konnte, ist auch er nun „zu einem unschlagbaren Preis“ zu haben. Ein lachendes und ein weinendes Auge begleiten diesen Vorgang. Seit gestern Abend um 22:00 ist er abgestiegen und dümpelt so vor sich hin. Dann aber wieder steigt er um 15 %. Einstetiges Auf und Ab …

 

Aber man muss trotzdem folgendes feststellen. Im Verhältnis CNEX/BTC muss man mehr Bitcoin aufwenden um den (scheinbar sehr günstigen) Preis zu bezahlen, der für den CNEX aufgerufen wird. Lediglich mit frischem Geld lohnt sich der Kauf. Das aber dann richtig.

Keiner kann wirklich vorhersagen, was in den nächsten Wochen und Monaten passiert. Das einzige was alle voraussagen ist: „Es wird hässlich !“

Aber. Sollte es sich wirklich um die größte Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg handeln, dann muss man sich sehr genau überlegen, was man tut.

Angesichts dieser Prognosen muss man sich natürlich die Frage stellen, ob es Sinn macht sich noch mit solchen Unternehmen zu beschäftigen, die sich mit den Themen beschäftigen wie es QuickX tut. Meiner Meinung nach ja. Und ich meine sogar JETZT ERST RECHT. Denn wenn sich die Menschen neben Immobilien und Edelmetallen auch auf kryptische Währungen zurückziehen, wird es zunehmend wahrscheinlicher, dass ein Bezahlsystem auf der Basis kryptischer Währungen immer interessanter wird. Wenn mein Euro nichts mehr wert ist, dann nimmt mein Gegenüber vielleicht eher Bitcoin & Co. als Zahlungsmittel an. Dafür ist es Notwendig, dass diese schnell und sicher den Besitzer wechseln können (das macht das QuickX-Protocol) und ich diese dann auch vernünftig aufbewahren (QuickX-Wallet´s) oder sie auf einer guten Börse handeln kann (CNexchange).

Deshalb meine Präferenzen auf QCX und CNEX. Ich sehe hier mittel- und langfristig ein riesiges Potential, welches allerdings sich eben nicht in den derzeitigen Preisen wiederspiegelt.

Am Ende muss jeder selbst wissen, was er für Prioritäten setzt. Edelmetalle – egal welcher Kurs – werden sicher das eigene Geld retten, kommt es zum Zerfall des Euro. Aber im Gegensatz zu „früher“, als man dann wirklich Gold und Silber nahm und etwas zu bezahlen, gibt es eben heute die kryptischen Währungen. Und wer auf diese gesetzt hat, wird abhängig von einigen MUSS-Bedingungen wie z.B. das funktionierende Internet schneller als man denkt mit diesen bezahlen. Auch wenn sich das zunächst „im Untergrund“ entwickeln wird. Gold und Silber waren Anfang des 20sten Jahrhundert ja auch keine „legale“ Währung.

Aber wie gesagt. Alles nur Spekulationen. Vielleicht kommt ja alles viel schlimmer …