Gold wieder in alten Werten

Gold wieder in alten Werten

25. März 2020 0 Von Cryptomaster

Guten Morgen werte Leser,

heute mal wieder ein Beitrag zum Thema Gold respektive Edelmetalle.

Zunächst war ja das Gold genau so abgestürzt, wie die Aktienmärkte. Darüber war ich erst sehr verwirrt. Allerdings hatte ich mich dann belehren lassen, dass in solchen Szenarien es viele Menschen und Firmen gibt, die alles zu Cash verwandeln (müssen), was sie haben um die Zeiten zu überstehen. Das war einleuchtend.

Trotzdem war ich leicht besorgt. Nun aber hat sich alles wieder geregelt und der Preis steht wieder bei 10 % über dem Kaufpreis im November – also so, wie zu Beginn der Krise.

Silber hat noch 15 % Nachholbedarf. Aber auch hier bin ich sehr zuversichtlich. Nun wird Dich aber nicht interessieren, wie es mit meinen Edelmetallen aussieht, sondern was man in der jetzigen Situation tun kann.

Solltest Du darüber nachdenken, Dir Gold oder Silber zuzulegen, dann gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste dürfte zur Zeit weniger angesagt sein, da man darüber spricht, dass so ziemlich alle Händler ausverkauft sind. Und die, die noch was haben, verkaufen zu horrenden Preisen. Quasi nur bedingt zu empfehlen. Die Preisspanne bei Kauf und Verkauf liegt derzeit bei einer Unze Gold bei 190 € (Degussa z.B.). Das war schon mal anders und preiswerter. Aber immerhin. Vereinzelt bekommt man noch was.

Anders bei Billion Vault.

Hier bekommt man die Unze für 1.522 € statt 1.679 €. Gewaltiger Unterschied. Auch im Verkauf. 1.505 € statt 1.485 €.

Allerdings bekommst Du hier nichts nach Hause, sondern es wird in (z.B. Zürich) Tresoren gelagert. Aber es ist trotzdem physisch vorhanden und man kann es jederzeit verkaufen. Trotzdem sollte man auch etwas an Silber und Gold im Haushalt haben. Vorzugsweise in kleinen Stückelungen, falls man mit Edelmetallen etwas bezahlen muss.

Wie wird es weiter gehen bei Gold ?