Gibt es wirklich schon einen Euro-Token ?

Gibt es wirklich schon einen Euro-Token ?

19. März 2020 0 Von Cryptomaster

Erleben wir bald das GANZ GROSSE DING, das uns alle umhaut ?

Heute bin ich mal so die ganzen Token und Coins durchgegangen, die ich auf meinem SoftWallet von QuickX habe. Und da bin ich über etwas gestolpert, das mich echt stutzig gemacht hat. Ein Token mit dem Namen Euro (oder auch eEuro – man weiß es nicht so genau). Wie komme ich nun drauf, dass es ein Token ist ? Weil ich ihn erstmal in meine Favoriten geschoben habe und dann sehen wollte, wie ich dort hin Geld bringen kann. Denn eigentlich dachte ich: „Ups, kann ich jetzt sogar schon Euro einzahlen ?“ Weit gefehlt. Es ist ein Token auf Ethereum-Basis.

Spekulation ON !

Weiß hier jemand, was viele noch nicht wissen ja kaum erahnen ? Hat die EU im Zuge der anhaltenden Euro-Krise bereits das getan, was man ihr eigentlich gar nicht zutraut ? Was, wenn man davon ausgeht, das im Falle des Euro-Zusammenbruchs (und wer ihn nicht in 2020 komme sieht, hat die derzeitige Situation nicht im Blick) die Länder nicht mit neuen Währungen daherkommen, sondern auf die Blockchaintechnologie aufspringen ?

Dirk Müller (Mr. DAX) ist ein bekennender Bitcoin-Skeptiker. Seiner These zu folge könnten die USA sogar hinter Bitcoin stecken, um ihn „cool“ zu machen, um dann das Thema zu nutzen. Quasi als Blaupause, als Test für die Massentauglichkeit.  Ich würde soweit nicht gehen (und hier sind wir beide ja nur Spekulanten), allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Banken und die entsprechenden Behörden sich NICHT schon längst mit dem Thema beschäftigt haben. Schneller kann man doch Bargeld gar nicht abschaffen, oder ?

Wenn ab Montag die Information kommt, das jeder eine „Adresse“ zugewiesen bekommen hat, die er bei seiner Bank hinterfragen kann und das sein Geld dorthin „transferiert“ wurde; jeder sein Bargeld binnen Monatsfrist einzahlen kann (danach verfällt es) und dieses ebenfalls auf die „neue Adresse“ transferiert wird; und ab diesem Zeitpunkt nur noch Zahlungen über dieses neue Medium abgewickelt werden können …  Was wäre das ? Das ganz grosse Ding !!!

In diesem Zusammenhang mal noch ein Stichwort: Banken können ab diesem Jahr Kryptische Währungen verwalten, wenn sie sich dafür bei der BaFin bewerben …

Mir fährt grad ein Schauer über den Nacken.

Das weiter zu spinnen überlasse ich mal dem geneigten Leser …

Spekulation OFF !

 

Nachtrag: Gerade gefunden: